• FamilienbetriebFamilienbetrieb mit eigener Produktion
  • Regional mit Sitz in SeiffenRegional mit Sitz in Seiffen
  • Erfahrung von mehr als 20 Jahre im OnlinehandelÜber 20 Jahre Erfahrung im Onlinehandel

Produkte von Christian Ulbricht

Christian Ulbricht

Ulbricht Wichtel und Miniwichtel – 90 Jahre Tradition - Christian Ulbricht GmbH & Co KG - Holzkunst seit 1928

Räuchermännchen, Wichtel, Bäckerengel, Nussknacker fertigt die Familie und ihre Mitarbeiter, mit viel Leidenschaft und Detailverliebtheit, bereits seit 1928. Die traditionsreiche Holzkunst bereitet Erwachsenen und Kindern aus aller Welt Freude. Lassen Sie sich von der einzigartigen, erzgebirgischen Volkskunst verzaubern und entdecken Sie die einzigartigen Seiffener Produkte der Firma Christian Ulbricht

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
1 von 38
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Familienbetrieb mit eigenen Produkten
Kunst aus dem Erzgebirge
seit 20 Jahren
Familienbetrieb mit eigenen Produkten
Kunst aus dem Erzgebirge
seit 20 Jahren
1 von 38

 

Ulbricht Miniwichtel, Räuchermännchen und Wackelmännchen

Besonders beliebt sind die Ulbricht Miniwichtel und Ulbricht Räuchermänner. Die Unikate sind fein ausgearbeitetet und in verschiedenen Brauntönen gebeizt. Der Sinn für Details spiegelt sich in jeder Figur wieder. Egal ob Zuckerbäcker, Zapfenmännchen oder Lebkuchenverkäufer: Die Räuchermänner und Miniwichtel von Ulbricht sind ein bezaubernder Blickfang und originale Handwerkskunst direkt aus dem Erzgebirge.

Ulbricht Volkskunst im Seiffen Shop bestellen

Möchten Sie einen Ulbricht Räuchermann bestellen? Oder haben Sie Interesse an weiteren Weihnachtsartikeln aus dem Herstellersortiment? Kommen Sie einfach auf uns zu, wir freuen uns auf Ihre Anfrage. Sollten Sie einmal einen Artikel nicht finden können, sind wir Ihnen gerne behilflich. Sie erreichen uns unter: Mail: nestler@seiffen.com oder Fax: 037362 17014

Wichtel und Miniwichtel von Christian Ulbricht – 2018 das Jahr des 90 - jährigen Firmenjubiläums

Die Ulbricht Wichtel Räuchermännchen oder auch Räucherwichtel von der Christian Ulbricht GmbH & Co. KG aus Seiffen im Erzgebirge erfreuen sich großer Beliebtheit und das auch weit über die Grenzen des Erzgebirges hinaus. Nun feiert die erzgebirgische Traditionsfirma ihr 90-jähriges Firmenjubiläum.

In traditioneller Handarbeit wird der Räuchermann als Inbegriff der Weihnachtsdekoration überall in den erzgebirgischen Werkstätten rund um den Kurort Seiffen im Erzgebirge hergestellt. Aber zu den größten und weltweit bekanntesten Herstellern dieser beliebten Figuren gehört die Seiffener Firma Christian Ulbricht, die seit ihrer Gründung im Jahr 1928 mit einer großen Produktpalette allen Freunden der erzgebirgischen Volkskunst vor allem mit den Räucherwichteln viel Freude bereitet.

In unserem neuen Blogbeitrag erfahren Sie alles zum Ursprung der beliebten Ulbricht Wichtel oder auch Ulbricht Miniwichtel sowie zur Geschichte des Traditionsunternehmens Christian Ulbricht.

Die Geschichte der Räuchermännchen

Räuchermännchen dienen seit jeher dem Abrennen von Räucherkerzen und wurden von den Spielzeugmachern im Erzgebirge erfunden. Erstmals wurden sie um 1830 erwähnt und dienten zunächst rein als funktionale und sichere Abdeckung für die Räucherkerzen, die vor ihrer Erfindung offen hingestellt wurden. Wohl auch durch das Aufkommen des öffentlichen Rauchens im 19. Jahrhundert etablierte sich dann mehr und mehr die traditionelle Figur des Mannes mit der Pfeife im Mund als Figur des Räuchermanns.

Heutzutage ist das Räuchermännchen oder der Räucherwichtel Inbegriff der Weihnachtsdekoration.

Über die Jahre hinweg entwickelte sich die Herstellung der Räuchermänner zur echten Volkskunst aus dem Erzgebirge, indem sie immer detailreicher und vielfältiger gestaltet wurden. Mittlerweile sind die Räucherwichtel in vielen verschiedenen Motiven und Berufen erhältlich. Die schönen Figuren aus Holz sind überall auf der Welt bekannt und nicht mehr wegzudenken.

Vom Vater zum Sohn: Wie Christian Ulbricht die Tradition seines Vaters fortsetzt

Original erzgebirgische Handwerkskunst aus Seiffen von der Christian Ulbricht GmbH & Co. KG, die zu den geläufigsten Herstellern der Region hat eine lange und ereignisreiche Geschichte.

Ursprünglich wurde das Seiffener Unternehmen im Jahr 1928 von Christian Ulbrichts Vater unter dem Namen „Otto Ulbricht – Werkstätten für feine Holzarbeit und Spielwaren“ gegründet. Dass er sein Handwerk verstand, stellte Otto Ulbricht immer wieder unter Beweis, in dem er Bewährtes und Innovatives miteinander verband und etwas ganz Neues daraus schuf. Ein besonderer Höhepunkt der Firmengeschichte und Anerkennung seiner Arbeit gelang Otto Ulbricht im Jahr 1936, als er eine Goldmedaille der Pariser Weltausstellung für die Entwürfe seiner Kinderzimmeruhren und der Kurrenden-Sängergruppe erhielt.

Aber es stand nicht immer so gut um die Firma Ulbricht: Nach dem zweiten Weltkrieg folgte - wie so häufig im Ostteil Deutschlands - die Enteignung des Firmeninhabers durch die kommunistischen Machthaber. Das bedeutete zunächst das vorläufige Ende des erfolgreichen Unternehmens, denn die Familie musste in den Westen fliehen. 
Doch Otto Ulbricht wollte nicht aufgeben: Er gründete in Lauingen an der Donau eine neue Firma, um sein Kunst-Handwerk fortzuführen.

Im Jahr 1968 übernahm dann Christian Ulbricht die Führung des Unternehmens. Den heimatlichen Wurzeln verbunden nutze er nach der Wiedervereinigung die Möglichkeit den alten Betrieb in Seiffen zurückzukaufen und so das traditionelle Handwerk seines Vaters wieder in seine erzgebirgische Heimat zurückzubringen. So entstehen nun seit fast 30 Jahren wieder in Seiffen, die mit viel Liebe zum Detail handgefertigten Räucherwichtel.

Ulbricht Wichtel als Dekoration für das ganze Jahr

Räuchermännchen sind bei fast allen Erzgebirglern und Liebhabern der Volkskunst aus dem Erzgebirge ein fester Bestandteil der traditionellen Weihnachtsdekoration und werden vor allem in der Advents- und Weihnachtszeit aufgestellt. Natürlich steckt in den Räucherwichteln auf den ersten Blick ein Hauch von Weihnachten.

Aber die kleinen Männchen eignen sich nicht nur als Dekoration für die besinnliche Weihnachtszeit, sondern kommen zunehmend auch als schöne Ganzjahresdekoration zum Einsatz. Neben den klassischen Weihnachtsfiguren wie dem Ulbricht Weihnachtsmann, Schneemann oder dem Pyramidenbauer, gibt es mittlerweile - vom allem bei den Wichteln von Christian Ulbricht - eine große Vielfalt an verschiedenen Räuchermännchen, die das alltäglichen Leben abbilden oder auch als Versinnbildlichung eines schönen Hobbys. 

Egal ob Postbote, Feuerwehrmann oder Waldarbeiter: Die Wichtelfiguren von Christian Ulbricht sind auch außerhalb der Weihnachtszeit eine schöne Dekoration und eignen sich hervorragend als Mitbringsel für Freunden und Familie.

So kann man jedem passionierten Reiter auch im Sommer mit dem Wichtel Reiterin eine große Freude machen oder wer würde sich beim Grillfest nicht über einen Wichtel Grillmeister freuen. Vor allem gerade jetzt in der Frühlings- und Sommerzeit bieten die Räucherfiguren dazu noch einen praktischen Vorteil mit sich: Lästige Insekten lassen sich ganz einfach mit dem Anzünden einer Räucherkerze vertreiben.

Limitiert: Der Jubiläums-Räucherwichtel

Die Seiffener Firma Christian Ulbricht hält anlässlich des 90. Jubiläums ein ganz besonderes Geschenk für alle Liebhaber der Räucher- und Miniwichtel parat. So kreierte das Unternehmen gemeinsam mit Sammlern und Fans einen ganz besonderen Jubiläums-Wichtel, für den per Facebook Ideen eingereicht werden konnten. Letztendlich gewann der Vorschlag des „Spielzeugmachers“.

Entsprechend des Gründungsjahres der Firma ist der Spielzeugmacher auf 1928 Stück limitiert. Doch auch wer nicht das Glück haben sollte, einen Jubiläums-Wichtel abzukommen, kann sich natürlich trotzdem an allen weiteren, der unverwechselbaren Räucherwichtel der Firma Christian Ulbrichtaus Seiffen erfreuen.

 

Top